Kategorie-Archiv: Allgemein

Unsere Bücher des Monats – Übersicht mit Buchcover

Hier haben wir noch einmal alle unsere Bücher des Monats mit dem Buchumschlag zusammengestellt.

Wenn man auf das jeweilige Buch klickt, kommt man zu unserer Buchbesprechung.

Das Copyright der Cover liegt natürlich beim jeweiligen Verlag.  Wir bedanken  uns ausdrücklich dafür, dass wir die Cover hier zeigen dürfen.

ChrisHiggins

97837891417519783841502247

9783423761161Ludwig_SKater_Konrad_01_161279

Reschke_Morlot_final.indd9783789147470

Die Krumpflinge - Egon zieht ein von Annette Roeder51xbne9qnkl-_sx331_bo1204203200_06984_EmiundLuna.indd

u1_978-3-596-85496-7kaninchentage-51238f4bae7e1csm_produkt-2989_4abc00fad0

 9783825178048_967597834077445489783791517049511KMYOZ2eL._SX349_BO1,204,203,200_97837915291890129-01_cover.indd978-3-8339-0068-6-Lubar-Ploetzlich-Zombie-So-ein-Mist-org978-3-401-06304-1pid13686960fuechse

Engstoem_Willis_24170_MR.indd9783848920082

9783407820273u1_978-3-596-85492-9Ferdi_Lutz_und_ich9783522501422Magic_Cape.inddmit freundl. Genehmigung des Aladin Verlags

Scholz, Mucker_ U1-U4_mit Typo.indd9783791507248

 quigleys37891321019783772520709_5770

 

 

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page

Die Bücher des Monats auf einen Blick!

Ein Klick auf den Titel führt zu unserer Buchvorstellung.

illu1

Ackermann, Anja: Emi und Luna. Eine Freundschaft mit Kawumm. Ein Huhn steht kopf

Andres, Kristina: Mucker & Rosine

Blazon, Nina: Lillesang

Bertram, Rüdiger: Gegen uns könnt ihr nicht anstinken

Bertram, Rüdiger: Coolman und ich

Biegel, Paul: Die Prinzessin mit den roten Haaren 

Boonen, Stefan: Ein Mädchen, sieben Pfannkuchen und ein roter Koffer

Collins, Suzanne:  Gregor und die graue Prophezeiung

Engström Mikael/Willis, Helena: Ida, Paul und Frankensteins Katze  

Foxley, Janet: Munkel Trogg –  Der kleinste Riese der Welt

Fröhlich, Anja: Lou und Rokko und das Katzenchaos

Higgins, Chris : Meine lustige Familie

Hub, Ulrich: Füchse lügen nicht

Hula, Saskia: Kaninchentage

Kaster, Armin: Ferdi, Lutz und ich

 Johnson, Pete:   Gut kombiniert, Trottel!  – Das magische Cape

Krohn, Leena: Emil und der Pelikanmann

Lüftner, Kai: Achtung, Milchpiraten – Rache für Rosa

Lütje, Susanne: Pauli Poltergeist – Willkommen in der Villa Funkelstein

Lubar, David: Plötzlich Zombie: So ein Mist!

Ludwig, Sabine:Warum Kater Konrad ins Wasser sprang und eine Maus in die Luft ging

Madden, Deirdre: Tierparadies Emily & Co.

Mason, Simon: Die Quigleys

Morgenroth, Matthias: Freunde der Nacht

Nesbo, Jo: Doktor Proktors Pupspulver

Nilsson, Frida: Hedvig! Das erste Schuljahr

Oschmann, Oliver; Witt, Sylvia: Log Out!

Pichon, Liz: Wo ich bin, ist Chaos – aber ich kann nicht überall sein

Reifenberg, Frank M.: Codewort Risiko, Kampf im ewigen Eis

Reschke, Katharina: Morlot – Detektive schlafen nie

Robson, Jenny: Tommy Mütze

Roeder, Annette: Die Krumpflinge – Reihe

Ruhe, Anna: Seeland – Per Anhalter zum Strudelschlund

Schiller, Fabian: Codewort Risiko, Die goldene Stadt im Dschungel

Schlitz, Laura Amy: Clara und die Magie des Puppenmeisters

Schulz, Hermann: Mandela & Nelson. Das Rückspiel

Stewner, Tanya: Alea Aquarius – Der Ruf des Wassers

Wilk, Janine: Lilith Parker – Insel der Schatte

 Wildner, Martina: Königin des Sprungturms

Weger, Nina: Ein Krokodil taucht ab (und ich hinterher) 

 van de Vendel, Edward: Lena und das Geheimnis der blauen Hirsche

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page

Unser Bücherei-Jubiläum in der Schaumburger Zeitung

Schaumburger Zeitung: 3.11.2016

Bücherei im Wandel

50 Jahre Ökumenische Kinder- und Jugendbücherei

OBERNKIRCHEN. 50 Jahre Ökumenische Kinder- und Jugendbücherei in der „Roten Schule“ – doch das Angebot ist alles andere als alt und verstaubt. Wie hält man eine Bücherei jung? Eine Spurensuche.

image-2

OBERNKIRCHEN. Obwohl mittlerweile ein halbes Jahrhundert alt, ist die in der „Roten Schule“ zu findende Ökumenische Kinder- und Jugendbücherei Obernkirchen im Grunde immer noch jung – zumindest was deren Bestand an auszuleihenden Büchern und Medien betrifft. Denn den halten die ehrenamtlichen Mitarbeiter des sechsköpfigen Bücherei-Teams stets aktuell, damit das Angebot für die Leserschaft attraktiv bleibt: „Unser Ziel ist die ständige Erneuerung“, berichtet Marianne Höfelmann. Daher besuche man jedes Jahr eine große Kinder- und Jugendbuchmesse, um sich über interessante Neuerscheinungen zu informieren, die man dann für die Bücherei besorge. Dabei orientieren sich die engagierten Frauen auch an speziellen Wünschen der jungen Leser, indem sie etwa solche Buchtitel zum kostenlosen Ausleihen bestellen, die sie ohne diese Anregungen vielleicht nicht eingekauft hätten.

Derzeit umfasst der Bestand der Bücherei mehr als 2000 Buchtitel aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteratur. Dazu zählen Krimis, Abenteuer-, Action- und Fantasy-Romane ebenso wie verschiedene Sachbücher. Zudem sind etliche Hörbücher und Gesellschaftsspiele im Sortiment.

„Unser Streben ist, Kinder und Jugendliche an Bücher und ans Lesen heranzuführen“, betont Elke Berkenbusch, die ebenfalls dem Bücherei-Team angehört. Und dementsprechend biete man ein breit gefächertes Programm.

Dass die jedermann – also nicht nur Gemeindemitgliedern – offen stehende Bücherei wegen der Erweiterung der im gleichen Gebäude ansässigen kirchlichen Kindertagesstätte in diesem Jahr aus einem Raum mit 30 Quadratmetern Fläche in einen nur 18 Quadratmeter messenden Raum umziehen musste, ist da kein Widerspruch. Denn obwohl der Bücherbestand aufgrund der beengteren Platzverhältnisse um gut die Hälfte reduziert werden musste, sind die Regale – so Berkenbusch – mit den auszuleihenden Büchern und Medien immer noch „gut bestückt“. Außerdem sei die jetzige Lage im Hochparterre des Gemeindezentrums „Rote Schule“ besser als die vorherige Räumlichkeit im Obergeschoss. Denn an dem neuen Standort innerhalb des Gebäudes herrsche viel mehr „Durchgangsverkehr“.

Allerdings, räumt Berkenbusch ein, ist die Anzahl der Ausleihen im Vergleich der vergangenen zehn Jahren doch deutlich gesunken – und zwar geschätzt um rund 25 Prozent, wobei Mädchen mehr lesen als Jungs. Ursächlich hierfür sei die Konkurrenz durch digitale Medien wie Computerspiele und soziale Netzwerke im Internet, die oftmals einen größeren Reiz auf Kinder und Jugendliche ausübe. Außerdem würden Eltern heute nicht mehr so viel vorlesen, was ebenfalls dazu beitrage, dass das Interesse an Büchern abnimmt.

Vor diesem Hintergrund erklärt sich ein kleines Schild, das die sechs Ehrenamtlichen in „ihrer“ Bücherei aufgehängt haben: „Shock your parents, read a book“ ist darauf zu lesen – auf Deutsch: „Schock deine Eltern – lies ein Buch“!

Anfangs hatte die Ökumenische Kinder- und Jugendbücherei ihren Sitz übrigens in dem früheren Gemeindehaus der Stiftskirchengemeinde, bevor im Jahr 1996 der Umzug in die „Rote Schule“ erfolgte. Zum Team gehören außer Höfelmann und Berkenbusch noch Ines Möller, Regina Molitor, Gertrud Stoltze und Birgit Barth. Geöffnet hat die Bücherei dienstags und donnerstags von 15 Uhr bis 17 Uhr, freitags von 8.30 Uhr bis 10 Uhr und samstags von 9.45 Uhr bis 10.30 Uhr.

Autor und Foto:  Michael Werk Reporter

Wir danken der Schaumburger Zeitung für das Einverständnis zur Veröffentlichung.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page

Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen

Auch in diesem Jahr finanzieren das Bundesbildungsministerium und die Stiftung Lesen das Sprach- und Leseförderungsprogramm „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“.  Dabei sollen  dreijährige Kinder für das Lesen interessiert und gewonnen werden. In einer gelben Lesestart-Leinentasche stecken ein altersgerechtes Bilderbuch und verschiedene Broschüren.

screenshot-www lesestart de 2015-06-08 15-30-31

Das Lesestart-Set für Dreijährige kann in der Kinder- und Jugendbücherei Obernkirchen kostenfrei abgeholt werden.

Über die Internetadresse www.lesestart.de kann man für sein Kind Leseempfehlungen für jedes Alter und jeden Geschmack erhalten, sowie Malvorlagen, Reime und Lieder.

 

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page

Bücher- besonders für Jungen!

Mädchen haben eine höhere Lesemotivation als Jungen. Während 50 % von ihnen im Grundschulalter regelmäßig lesen, sind es bei den Jungen 39 %.
Jungen lesen anders als Mädchen.

Sie bevorzugen

  • kürzere Texte mit Illustrationen,
  • lesen seltener,
  • lesen gerne Serien und
  • haben spezielle inhaltliche Vorlieben  (tatkräftige Akteure, humorvolle Helden, wahre Freunde).

Beim Einkauf neuer Bücher haben wir deshalb besonders darauf geachtet, die Leseinteressen von Jungen zu berücksichtigen.

Bei Bedarf geben wir gerne Hinweise.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page

Abschied von Frau Keich

Mit Ablauf des Jahres 2014 hat Frau Keich nach 20-jähriger Tätigkeit die Leitung der Kinder-und Jugendbücherei aufgegeben. Ihrer versierten und engagierten Arbeit ist der aktuelle, gut sortierte Buchbestand (ca.3.200 Bücher) und die hohe Anzahl der Leser maßgeblich zu verdanken.
Die Büchereiarbeit wird jedoch fortgesetzt. Künftig werden die verbliebenen Mitarbeiterinnen alle anfallenden Aufgaben unter sich aufteilen und gemeinschaftlich lösen.
Sie wären froh, wenn Sie und Ihre Kinder der Bücherei die Treue halten. Vielleicht haben Sie ja auch Lust in Teilbereichen mitzuhelfen.

Das Büchereiteam:
Birgit Barth, Elke Berkenbusch, Marianne Höfelmann, Ines Möller, Gertrud Stoltze, Regina Molitor

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page

Mitarbeiter/innen gesucht!

Wir brauchen Hilfe!

Haben Sie Lust in unserem Büchereiteam mitzuarbeiten?
Nur keine Schwellenangst, denn die Arbeit macht Freude!
Informieren Sie sich doch unverbindlich bei uns. Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu können.

Die Mitarbeiterinnen der Ökumenischen Kinder- und Jugendbücherei Obernkirchen

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page

Die Bücherei im Gemeindebrief 2014

buecherei im GemeindebriefMehrmals in der Woche kommen zahlreiche Kinder, oft begleitet von Vater oder Mutter
in die Rote Schule. Nur ein Aufsteller verweist auf ihr Ziel: Die Ökumenische Kinderund
Jugendbücherei im ersten Stock des ev. Gemeindezentrums.
Die Besucher wissen um den Schatz, der sich hier verbirgt – eine Auswahl von über
3000 Büchern auf dem neuesten Stand. Von Pappbilderbüchern für die Kleinsten, Bilderbüchern
für die Vorschulkinder, Erstlesebüchern für die Leseanfänger, über Jugend-,
Sach- und Bastelbücher bis hin zu Büchern für junge Erwachsene. Aber auch Spiele,
CDs und Kassetten werden hier angeboten. Die Ausleihe ist kostenlos!
Gabriele Keich, die Leiterin, und ihre Mitarbeiterinnen investieren ehrenamtlich viel Zeit,
um den Bestand zu warten, regelmäßig zu erneuern und ihn zu ordnen. Die Atmosphäre
während der Ausleihe ist familiär. Man kennt viele Leser, haben doch die Kinder
oft vom jüngsten Lesealter an die Bücherei besucht.
Künftig sollen alle Medien EDV-mäßig katalogisiert und in ein Büchereiverwaltungsprogramm
aufgenommen werden, das über den Büchereietat von der Kirchengemeinde
finanziert wurde. Auf diese Weise wird der Bestand übersichtlicher und die Ausleihe
leichter zu handhaben sein. Bis zur Anwendung liegt vor den Büchereimitarbeiterinnen
noch viel Arbeit, denn jedes Medium der Bücherei muss in die Hand genommen und
in den Bestand eingegeben werden.
Neue Leser, aber auch Besucher, die sich nur einmal umschauen wollen, sind in der
Bücherei herzlich willkommen.
buecherei

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page