Buch des Monats Juni 2015

Janine Wilk
Lilith Parker – Insel der Schatten9783522501422

Verlag Planet Girl 2011
Lesealter: ab 10 Jahren, 362 Seiten

„Insel der Schatten“ ist das erste Buch einer Reihe von 5 Bänden. Es handelt sich um eine abgeschlossene Geschichte. Der letzte Band der „Lilith-Parker“-Reihe erscheint im September 2015.

Die 12-jährige Lilith Parker, Tochter eines Archäologen, aufgewachsen ohne Mutter, wird von ihrem Vater auf die Insel Bonesdale (ihrem Geburtsort) zu ihrer Tante Mildred geschickt.
Über die Besonderheiten diese Ortes, den Halloweentourismus, teilt er ihr nichts mit. Hier hilft Matt, der Sohn einer Schriftstellerin, die auf der Insel ein Gruselbuch schreiben will. Beide Kinder decken amüsiert auf, wie die veranstalteten Halloween-Illusionen funktionieren, ahnen aber schon bald, dass sich dahinter mehr verbirgt.
Schon seit ihrer Fahrt zur Insel wird Lilith von einer unheimlichen Krähe mit eiskalten Augen verfolgt. Warum verhält sich Tante Mildred ihr gegenüber so distanziert? Einem belauschten Telefongespräch entnimmt Lilith, dass ihr Vater und Tante Mildred etwas verschweigen. Der Leser, genauso unwissend wie Lilith, erfährt erst mit ihr im Verlauf der Handlung immer mehr über die Geheimnisse der Insel und damit ihrer Familie. Wie sie wird er in den Sog rätselhaf-ter, unheimlicher Ereignisse gezogen, die aufgeklärt werden müssen und so spannend sind, dass man das Buch nicht aus der Hand legen mag.
Bald ist klar: Die Insel ist von Menschen mit übernatürlichen Kräften, aber auch dämonischen Wesen, lebenden Skeletten, Geistern und Werwölfen bewohnt. Doch warum sieht sich Lilith als Gast auf Bonesdale Übergriffen ausgesetzt? Warum erzählt die Tante dem Mädchen nichts über seine Mutter, die eine Inselbewohnerin war und ein Bernsteinamulett hinterlassen hat, das Lilith als einziges Andenken in ihren Besitz gebracht hat? Als klar wird, welche Kräfte hier am Werk sind, zeigt sich, Lilith hat mehr Macht, als sie ahnt.
Von Anfang an identifiziert sich der Leser – oder eher die Leserin – mit Lilith, die aus ihrem bisherigen Leben gerissen wurde und sich nun in einer unheimlichen, rätselhaften Welt zu-rechtfinden muss. Ihr unerschrockenes, zielstrebiges Handeln ist mutig und beeindruckt.
Janine Wilk schreibt flüssig und leicht, so dass auch weniger geübte Leser die 362 Seiten mü-helos bewältigen können, weil sie in die Spannung hineingezogen werden. Das Buch ist in 6 Kapitel aufgeteilt, deren Anfangsseiten Elemente aus dem Buchcover aufgreifen. Dies ist ge-heimnisvoll mit Augen, Fledermäusen, einer schwarzen Krähe, sowie einer dunklen Gestalt und einer skelettierten Hand gestaltet und macht neugierig auf den Inhalt.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page