Buch des Monats Oktober 2015

Deirdre Madden: Tierparadies Emily & Co.

Aus dem Englischen von Bernadette Ott, mit freundl. Genehmigung des Aladin Verlags
Illustrationen von Katrin Engelking
Aladin Verlag, Hamburg 2013
Lesealter: ab 6 Jahren, 224 Seiten

Keira hilft ihrer Tante Emily für einen Sommer lang in deren Zoohandlung in Gillnacurry (Schottland). Die Menge der außergewöhnlichen Tiere überrascht sie, zumal sie bald erkennt, dass Emily diese eigentlich nicht verkaufen möchte. Also haben der gewiefte Kater Mulvey, der mit vier weißen Mäusen einvernehmlich seinen Spaß treibt, die Schlange Noreen, der prächtig bunte Papagei Käpt´n Cockle, die winzige Yorkshireterrier-Hündin Bubbles und der Hamster Betty eine vertraute Gemeinschaft entwickelt.
Keira glaubt die Tiere manchmal kichern zu hören, und in der Tat wird der Leser Zeuge, wie sie sich in der Nacht, wenn sie sich allein glauben, miteinander unterhalten. Lieferant für neue Tiere, Tierfutter und –zubehör ist Finbar, ein langer, dünner, liebenswert schusseliger Mann, der sein Herz ganz offensichtlich an Emily verloren hat.
Doch die paradiesischen Zustände werden durch die neue Schlossbesitzerin gestört, die darauf besteht, von Emily Haustiere zu erwerben. Emily fügt sich notgedrungen, erfährt aber schon bald, dass sie diese schlecht behandelt. Das ruft die restlichen Tiere auf den Plan. Zum Glück kennt das weiße Kaninchen Simsal, das bis vor kurzem einem Zauberer gedient hat, alles, was es über Zauberei zu wissen gibt. Und so startet eine kreative Rückholaktion, bei der der Leser mitfiebern wird.

Die Handlung des Buches lebt von der Aggression des Bösen (Schlossherrin). Natürlich siegt nicht nur das Gute, sondern die paradiesisch heile Welt erlebt auch noch das schon lange herbeigesehnte Happyend. Einfach zu schön!
Das Buch bietet für Kinder ab 6 Jahren einen ansprechenden Vorlesetext. Den selbst Lesenden kommen die relativ kurzen, abgeschlossenen Kapitel (35), sowie das handliche kleine Format entgegen. Der Text enthält nur wenige, dafür aber sehr charakterisierende Zeichnungen von Katrin Engelking.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page