Buch des Monats April 2014

kaninchantageSaskia Hula,Kaninchentage

Amandas Freundin Mo muss kurz vor dem Schulwechsel zum Gymnasium für drei Monate mit ihrer Mutter nach Spanien gehen. So fehlt  ihr in der neuen Klasse der Rückhalt und niemand tritt für sie ein, wenn sie wegen ihres Nachnamens als Brillenschlange gehänselt und in Konflikte verwickelt wird.

Aber Amanda hat ja Mos rotblondes Kaninchen Happy, das sie in einer alten Wäscherei unterbringt und versorgt, weil bei ihr zu Hause Tierverbot herrscht. Nur eines Tages ist Happy unauffindbar. In ihrer Not beschafft sich Amanda ein junges rotblondes Kaninchen um es heranzufüttern. Doch da kommt Amanda früher zurück. Was nun?

Saskia Hula schreibt  ansprechend. Ihre Entwicklungsgeschichte über ein etwa zwölfjähriges Mädchen ist flüssig zu lesen und nimmt  bis zum Schluss überraschende Wendungen auf. Sie erzählt über Verantwortung, Außenseitertum und Freundschaft und bietet jungen Lesern mit den Schilderungen der Erlebnisse in der Klassengemeinschaft eine gute Möglichkeit sich wiederzufinden.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page